Startseite » Wissenswertes rund um das Thema Fußball » Warum wird in der NBA getradet (getauscht) & nicht transferiert

Warum wird in der NBA getradet (getauscht) & nicht transferiert

  • by Anatoli Bauer
Warum wird in der NBA getradet

Die NBA ist mit einer über 70-jährigen Geschichte die älteste Basketball-Liga der Welt. Sie wurde am 6. Juni 1946 in New York gegründet. Ursprünglich bestand die Liga aus acht Teams, die in einer Eastern und einer Western Conference spielten. Die erste Saison startete am 5. November 1946.

In der Anfangszeit war die NBA eine reine Amateurliga. Die Spieler waren Nichtkommerzielle und hatten neben Basketball noch einen Hauptberuf. Erst in den 1970er Jahren entwickelte sich die NBA zur Profitätigkeitsliga.

Heute umfasst die NBA 30 Teams, die in zwei Conferences spielen. Die Teams der Eastern Conference befinden sich im Osten der USA, die Teams der Western Conference im Westen. Die Regular Season dauert etwa sechs Monate und endet im April. Die Playoffs dauern zwei Monate und enden im Juni mit dem Finale.

Die NBA ist die attraktivste Basketball-Liga der Welt. Die Spieler sind professionell ausgebildet und die Spiele sind sehr packend. Viele Stars der NBA spielen auch in der US-amerikanischen Nationalmannschaft und sorgen so für Aufmerksamkeit rund um den Globus.

Die Gründe für die vielen Trades in der NBA

Es gibt verschiedene Gründe, warum in der NBA getradet (getauscht) und nicht transferiert wird. Die Liga ist sehr finanziell aufgebaut und die Teams versuchen, so viel Geld wie möglich zu verdienen. Um dies zu erreichen, sind die Teams gezwungen, Spieler zu traden, die nicht in das System des Teams passen oder die nicht genügend Geld bringen.

Außerdem ist es in der NBA üblich, dass Spieler auch in anderen Teams unter Vertrag stehen. Um die Teams finanziell zu entlasten, werden Spieler oft getradet, auch wenn sie keine großen Summen kosten.

Die Teams wollen den perfekten Kader zusammenstellen

In der NBA gibt es viele Trades, weil die Teams versuchen, ihre Spieler so einzusetzen, dass sie möglichst gewinnen. Natürlich ist es auch wichtig, dass die Spieler gut zusammenpassen und eine gute Chemie miteinander haben. Doch die Teams versuchen immer, ihre Spieler so einzusetzen, dass sie am Ende gewinnen.

Ein Grund dafür, dass es so viele Trades in der NBA gibt, ist, dass es viele Spieler gibt, die sehr gut sind. Die Teams wissen, dass sie diese Spieler nicht unbedingt behalten können, wenn sie nicht gewinnen. Sie wollen also nicht zu viel Geld in diese Spieler investieren, wenn es nicht sicher ist, dass sie am Ende auch gewinnen.

Außerdem gibt es in der NBA viele Spieler, die ausgetauscht werden können. Die Teams versuchen daher, möglichst viele Spieler zu bekommen, die sie auch wirklich brauchen. Sie wollen nicht nur Spieler, die sehr gut sind, sondern auch Spieler, die zu ihrem Team passen.

Es ist auch wichtig, dass die Spieler in der NBA sehr gut bezahlt werden. Die Teams wissen, dass diese Spieler sonst weggehen würden. Deshalb geben sie den Spielern auch viel Geld. So können die Teams auch Spieler dazukaufen, die sehr gut sind.

Viele Trades in der NBA haben auch mit dem Draft zu tun

In der NBA gibt es jedes Jahr einen Draft, bei dem die Teams neue Spieler auswählen. Die Teams, die ganz oben in der Rangliste stehen, bekommen die ersten Pick. Die Teams, die ganz unten in der Rangliste stehen, bekommen die letzten Pick. Es gibt auch ein Lotterypremien, bei dem die Teams gezwungen sind, Spieler zu draften, die von anderen Teams gespielt werden.

Trades in der NBA sind oft finanziell motiviert

Die NBA-Profis wechseln oft ihre Teams, auch wenn sie noch nicht mit dem College oder der Highschool fertig sind. Das liegt nicht nur an den guten Angeboten, die sie erhalten, sondern auch an den vielen finanziellen Möglichkeiten.

Die Gehälter der NBA-Profis sind sehr hoch. Die Spieler mit den höchsten Gehältern verdienen mehr als 10 Millionen Dollar im Jahr. Die Teams zahlen diese hohen Gehälter, weil sie wissen, dass die Spieler viel Geld in die Liga bringen.

Die Teams wollen natürlich auch Geld verdienen. Sie verkaufen Tickets, Merchandise und Fernsehübertragungsrechte. Die hohen Gehälter der Spieler helfen ihnen dabei, mehr Geld zu verdienen.

Die Spieler in der NBA haben ein üppiges Gehalt, aber sie haben auch nebenbei viele andere Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Sie verdienen Geld, wenn sie Werbung machen, wenn sie an Autogrammstunden teilnehmen oder wenn sie an Shows auftreten.

Die Spieler können auch Geld verdienen, wenn sie in die Euroliga wechseln, denn die Teams in der Euroliga zahlen sehr viel Geld für die Spieler.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 8. März 2022 von Anatoli Bauer

Hat dir der Beitrag gefallen?