Skip to content
Startseite » Wissenswertes rund um das Thema Fußball » Wie groß ist ein Fußballfeld? – Aufklärung & alles Wissenswerte

Wie groß ist ein Fußballfeld? – Aufklärung & alles Wissenswerte

Wie groß ist ein Fußballfeld

Das Fußballfeld, auch Fußballplatz genannt, bietet die Spielfläche für ein Verbandsfußballspiel. Die genauen Abmessungen und Linien werden durch festgelegte Spielregeln bestimmt. Normalerweise besteht der Rasen aus Kunst- oder Echtrasen, wobei Amateur und Freizeitspieler auch auf anderen Flächen spielen. Auf offiziellen Flächen muss der Rasen grün sein.

Das Fußballfeld, auch Fußballplatz genannt, bietet die Spielfläche für ein Verbandsfußballspiel. Die genauen Abmessungen und Linien werden durch festgelegte Spielregeln bestimmt. Normalerweise besteht der Rasen aus Kunst- oder Echtrasen, wobei Amateur und Freizeitspieler auch auf anderen Flächen spielen. Auf offiziellen Flächen muss der Rasen grün sein.

Welchen Untergrund haben Fußballfelder?

Die meisten Fußballfelder erstrahlen in hellem grünem Rasen dem Zuschauer, doch handelt es sich immer um Echtrasen? In einigen Ländern ist der Einsatz von Echtrasen gesetzlich festgelegt, da Kunstrasen ein gewisses Verletzungsrisiko mit sich bringt. Allerdings wird in besonders kalten oder heißen Gebieten auf Kunstrasen gesetzt, weil dieser weniger pflegebedürftig ist und sich das Gras bei zu viel Nässe nicht verschlechtert. Zwar variiert von jedem Land zu Land die Rasenart, dennoch dürfen keine anderen Böden außer Rasen verwendet werden. Dieser muss außerdem grün sein. Anderer Untergrund darf nur bei Freizeitfeldern verwendet werden.

Die Größe des Fußballfeldes

Es existiert eine klare Definition über die Größe eines Fußballfeldes. Ein quadratisches Fußballfeld ist nicht möglich, somit ist ein Fußballfeld immer rechteckig, da die Seitenlinie immer länger als die Torlinie sein muss. Die Maße der Seitenlinie müssen mindestens 90 Meter betragen und maximal 120 m lang sein. Die Torlinie muss eine Mindestlänge von 45 Meter und darf nur eine Maximallänge von 90 Meter betragen.

Diese Regeln bezieht sich auf Fußballpartien, die innerhalb eines Landes ausgetragen werden. Jedoch haben die meisten Fußballfelder in nationalen Kreisen die Maße 105 x 68 Meter.

Bei internationalen Fußballfeldern verhält sich die Größe anders. Dort muss die Seitenlinie mindestens 100 Meter und maximal 110 Meter lang sein und die Länge der Torlinie muss zwischen 64 und 75 Metern betragen.

In der Fußballjugend werden noch zusätzliche Fußballfeldgrößen definiert. So beträgt das Fußballfeld in der D Jugend ungefähr 70 x 50 Meter, bei der E Jugend 55 x 35 Meter, bei der F Jugend 40 x 35 Meter und bei der G Jugend 35 x 32 Meter. Für alle Klassen ab der C Jugend wird auf dem sogenannten Großfeld gespielt. Die verminderten Maße im Jugendbereich sind an die körperlichen Kapazitäten der Kinder angepasst, denn ein 8-jähriges Kind hat noch nicht die körperlichen Konditionen 90 Minuten über ein ca. 105 x 68 Meter Feld Fußball zu spielen.

Wie viel Quadratmeter hat ein Fußballfeld?

Das Standardfußballfeld mit einer Größe von 105 x 68 Meter hat eine Fläche von 7140 Quadratmeter. Dies entspricht ungefähr 11 internationalen Tennisplätzen, die eine Fläche von ungefähr 670 Quadratmeter haben.

Um das kleinste Fußballfeld auszurechen, muss mit den Maßen 90 x 45 Meter gerechnet werden. Daraus resultiert eine Fläche von 4050 Quadratmetern. In diese Fläche würden exakt 25 Volleyballfelder passen.

Das größte Fußballfeld, welches die Maße 120 x 90 Meter verkörpert, nimmt eine Fläche von 10800 Quadratmetern ein. Somit würden mindestens 2 der kleinsten Fußballfelder in das größte Fußballfeld passen.

Die Abmessungen im Fußballfeld

Nicht nur gibt es klare Regeln, was die Fußballfeldmaße betrifft, auch der Torraum und der Strafraum unterliegen strengen Regeln. Grundsätzlich dürfen alle Linien auf dem Spielfeld nur eine Breite von 12 cm haben.

Bevor das Spiel losgeht, befindet sich der Ball im sogenannten Abstoßkreis. Dieser muss einen Radius von 9,15 Meter im internationalen Raum besitzen. Nähert sich ein Spieler dem Tor, tritt er in den Strafraum ein. Dieser besitzt eine Länge von 16,5 Metern und misst ebenso eine Breite von 16,5 Metern, bei der Messung von Pfosten Richtung Seitenlinie. Sollte dieser Bereich erfolgreich durchdrungen werden, befindet sich der Spieler im Torraum. Seine Länge erstreckt sich auf genau 5,5 Meter Länge, genau wie seine Breite.

Ein besonderes Fußballfeld

Fußballfelder müssen eine vorgegebene Größe erfüllen und dürfen nicht schief sein. Das Gefälle soll eben sein, damit keine Spielerseite benachteiligt wird. Ein Fußballfeld in Deutschland macht dieser Regeln einen Strich durch die Rechnung. Nicht nur ist das Fußballfeld vom SC Freiburg um 4,5 Meter zu kurz, zusätzlich hat es ein Gefälle von 98 cm. Im neuen Stadion von Freiburg wurde auf mehr Ebenheit geachtet, da die Spieler, die bergauf laufen müssen, schneller erschöpft sind, als die, die bergab laufen.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass es eine Regelung bezüglich der Fußballfeldgröße gibt und nicht jedes Stadion seine eigenen Maße nehmen kann. Außerdem muss der richtige Boden verlegt sein und die Linienführung korrekt markiert sein. Die Regeln unterscheiden sich zwischen nationalem, internationalem und jugendlichem Raum.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 11. August 2022 von Anatoli Bauer

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.